Naturheilpraxis Antje Lembke

         




Burnout vorbeugen und begegnen





Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) benennt stressbedingte Erkrankungen als größtes Gesundheitsrisiko des 21. Jahrhunderts, das sich durch alle Schichten unserer Gesellschaft zieht. Burnout - das "Ausgebranntsein" - ist eine davon und betrifft schon jetzt bis zu 20% der Bevölkerung. Im Zusammenspiel mit weiteren Belastungen entwickelt sich schnell eine Überlastungssituation, die im schlimmsten Fall in einem psychischen sowie physischen Zusammenbruch endet.

 

Das bisschen Stress sollte man doch in den Griff bekommen und Burnout ist doch nur etwas für "Weicheier", denken viele - ohne jedoch zu wissen, was genau dahintersteckt. 

Wenn Sie sich in ihrem beruflichen oder privaten Leben so eingespannt haben, dass sie kaum noch persönliche Freiräume oder Erholungsphasen erleben, kann diese ständige Überlastung erst zum Stress, dann zur Erschöpfung und schließlich zu einem "Ausgebrannt-sein" führen. 

Egal aus welcher Bevölkerungsschicht, Berufsgruppe oder welcher Lebensumstand Sie begleitet - es kann jeden betreffen. 

Viele Menschen zeigen schon erste Symptome, würden diese jedoch nicht dem Stress zuschreiben oder sich selbst Burnout gefährdet einstufen.

Chronische Magenbeschwerden, Kopf- und Nackenschmerzen sowie Rückenbeschwerden können erste Anzeichen von ständiger Anspannung und Dauerstress sein. 

Es ist wichtig, sich mit dem eigenen Stress aktiv auseinanderzusetzen. Dadurch erhalten Sie wichtige Informationen, die helfen, geeignete Maßnahmen zu finden, um ihrem individuellen Stress ein Ende zu bereiten.


Die TCM, besonders der Baustein der Akupunktur bietet eine wundervolle Unterstützung, um stressbedingte Energieblockaden zu lösen.

Mit Hilfe der Mykotherapie wird effektiv die Homöostase (das Gleichgewicht von sämtlichen im Organismus ständig ablaufenden Prozessen, wie Mineralstoff-, Enzym-, Wasser-, Elektrolyt- und Immunzellengleichgewicht) geregelt.

P.E.R.G. rundet alles ab.